Förderprojekt: Assistenzhund Aki

Mein Name ist Isabell B. und ich leide seit vielen Jahren unter Emetophobie sowie unter einer stark ausgeprägten Angst- und Panikstörung. Auf meinem Ausweis steht zwar, dass ich 30 Jahre alt bin, doch fühle ich mich auf Grund der Auswirkungen meiner Erkrankung viel mehr als wäre ich drei. Ich bin in meiner Lebensgestaltung sehr eingeschränkt.

Dies soll sich dank meines Hundes Aki, der zu meinem Assistenzhund ausgebildet wird, ändern. Er wird mich in Zukunft dabei unterstützen meinen Alltag auch ohne die Hilfe einer erwachsenen Vertrauensperson zu bewältigen. So kann er mich zum Arzt begleiten oder mir beim Einkaufen zur
Seite stehen. Er wird in der Lage sein, eine Panikattacke frühzeitig, das heißt, bevor ich sie womöglich selbst spüre, zu erkennen und mich zu warnen, sodass ich in der Lage bin Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Er schenkt mir ein Gefühl von Sicherheit und Selbstvertrauen und kann mich, wenn er ausgebildet ist, aus Angstsituationen herausführen, falls ich vor lauter Panik dazu nicht selbst in der Lage bin.

Aki, im Augenblick 18 Wochen alt, wird mein Leben bereichern und mit ihm ein großes Stück Eigenständigkeit sowie Lebensqualität zurückbringen.

Ich bin der ROSENGARTEN-Stiftung und all ihren Spender*innen sehr, sehr dankbar. Danke, dass ihr mir dies durch eure Unterstützung ermöglicht!

Projektdaten


Förderdatum:
12.2019

Antragsteller:
Isabell B.

Fördersumme:
750€

Sonstiges:
Förderung der Ausbildung eines Assistenzhundes