Mit Ihren Spenden geförderte Mensch-Tier-Teams

Bereits vor Gründung der ROSENGARTEN-Stiftung wurden unter Federführung des ROSENGARTEN-Kleintierkrematorium einige wertvolle Projekte unterstützt. Dieses kann und soll aber nur der Anfang sein. Wenn auch Sie interessante Projekte kennen, die eindrucksvoll zeigen, wie Mensch-Tier-Beziehung funktionieren, stellen Sie uns Ihr Projekt kurz vor. Oder Sie entscheiden sich, Stifter zu werden und/oder im Stiftungsbeirat mit zu arbeiten. So können Sie Ihre Vorschläge direkt einreichen und aktiv für das Projekt werben, das Ihnen am Herzen liegt.

Über Assistenzhunde

Assistenzhunde verhelfen Menschen mit Handicap zu einem mobileren und unabhängigeren Leben. Sie werden speziell auf die Bedürfnisse ihres Menschen ausgebildet und sind dadurch wertvolle Helfer im Alltag. Sie steigern nicht nur die Lebensqualität und vermitteln Sicherheit, sondern helfen auch bei der Integration in der Gesellschaft. In der Öffentlichkeit genießen sie einige Sonderrechte, so haben sie beispielsweise Zugang zu Supermärkten, Friseuren oder Ärzten. Die Kosten für einen Assistenzhund werden aktuell nicht von den Krankenkassen übernommen und müssen von den Betroffenen selbst getragen werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten bei welchen Krankheitsbildern Assistenzhunde helfen können, erfahren Sie hier mehr.

Voraussetzung für die Anschaffung

Ein Hund ist eine Anschaffung für einen gesamten Lebensabschnitt, besonders wenn es sich dabei um einen Assistenzhund handelt. Bei einer Lebenserwartung von 10 – 17 Jahren (je nach Rasse) müssen Sie bereit sein, 24 Stunden an 7 Tagen die Woche mit diesem Tier verbringen zu wollen. Die folgenden neun Voraussetzungen haben wir für dich hier näher beschrieben.

  1. Ein Hund muss auch Hund sein dürfen
  2. Diese Kosten kommen nach der Ausbildung des Hundes auf Sie zu
  3. Der Hund zieht ein, so bereiten Sie sich vor
  4. Ein geeigneter Schlaf- und Futterplatz für den Hund
  5. So bereiten Sie sich auf einen Notfall vor
  6. Versicherungen für den Hund und Hundesteuer
  7. Der Hund ist da, darauf ist bei der Begrüßung zu achten
  8. Achten Sie auch auf sich
  9. Der Assistenzhund ist immer an Ihrer Seite

Finanzierungsmöglichkeiten Assistenzhund

Für einen gut ausgebildeten Assistenzhund entstehen im Schnitt Kosten in Höhe von ca. 20.000 – 30.000€. Diese Kosten verteilen sich auf die Anschaffung, Reise- und Verpflegungskosten und das Training selbst. Durch Eigenleistungen können Kosten eingespart, aber nicht gänzlich vermieden werden. Entscheidet man sich für den Weg Selbstausbildung, können hier viele Kosten eingespart werden, dies ist aber nicht in jedem Fall möglich und ist zudem personenabhängig.
In Deutschland besteht kein gesetzlicher Anspruch auf einen Assistenzhunde, mit Ausnahme des Blindenführhundes. Daher werden von den gesetzlichen Krankenkassen auch keine Kosten übernommen. Es gibt viele seriöse Stiftungen wie unsere in Deutschland, die Sie bei der Finanzierung Ihres Assistenzhundes unterstützen möchten. Hier erfahren Sie mehr

Ablauf der Ausbildung

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Ausbildungswegen: Die sogenannte Fremdausbildung und die Selbstausbildung. Der erfolgreiche Abschluss der beiden Ausbildungsoptionen führt über eine schriftliche und praktische Prüfung. In beiden Fällen müssen die Art der Ausbildungsstätte und der Welpe zuvor sorgfältig ausgewählt werden. Hier erfahren Sie alles rund um den Ablauf der Ausbildung Ihres eigenen Assistenzhundes.

Für Stifter und alle, denen Mensch-Tier-Beziehungen am Herzen liegen.

Aktuelles

ROSENGARTEN-Stiftung - Imagefilm - Wir helfen Tieren, Menschen zu helfen

| Rosengarten-Stiftung

Die ROSENGARTEN-Stiftung ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit einem Handicap bei der Anschaffung eines...

ROSENGARTEN-Sterne - Ostern Gedenkaktion 2021

| News

Liebe Tierhalter, Freunde und Familien,

es ist soweit, wir möchten Euch das Ergebnis unserer Spendenaktion präsentieren. Wir hoffen, dass Ihr die...

Spendenarmband - Gemeinsam für Mensch und Tier

| News

Liebe Tierhalter, liebe Community, die ROSENGARTEN-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit einem Handicap bei der Anschaffung eines...

Der Verein

Die ROSENGARTEN-Stiftung ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit einem Handicap bei der Anschaffung eines Assistenzhundes zu unterstützen. Wir möchten nicht nur finanzielle Hilfe leisten, sondern auch beratend zur Seite stehen. Etwa bei der Auswahl des Züchters, der geeigneten Hundeschule oder der Beschaffung von Fördermitteln. Unser Ziel ist es, Tieren zu helfen, hilfsbedürftigen Menschen eine größere Unabhängigkeit und Lebensqualität zu schenken.
Die Stiftung wurde im Jahr 2017 durch die Familie Nietfeld ins Leben gerufen, welche seit vielen Jahren im Bereich der Tierbestattung aktiv ist. Wir haben uns Werten verschrieben, die zum einen unsere Arbeit und zum anderen unser Selbstverständnis widerspiegeln. Unsere Motivation, Menschen zu helfen, rührt aus unserem starken Bewusstsein für Mensch-Tierbeziehungen und aufrichtiger Tierliebe.
Wir wünschen uns sehr, dass die ROSENGARTEN Familie weiterwächst und wir noch vielen Menschen zu einem Assistenzhund verhelfen. Die Stiftung möchte mitwirken und Menschen in dem langwierigen und anspruchsvollen Prozess der Anschaffung eines Assistenzhundes unterstützen. Darüber hinaus möchten wir finanzielle Hilfe bieten, denn die Ausbildung eines vierbeinigen Unterstützers ist zeitaufwändig, kostspielig und wird leider nur im Falle einer Erblindung von den Krankenkassen übernommen. Gerne möchten wir hier zu einem Umdenken im öffentlichen Gesundheitswesen beitragen.