Förderprojekt: Florian und Lia


Für den 12-jährigen autistischen Florian aus Schleswig-Holstein sind alltägliche Aufgaben oft eine große Hürde. Es ist riskant, ihn alleine zu lassen, da er bei ungewohnten Situationen die Flucht ergreift. Er hat dadurch bisher viel Ablehnung erfahren und es gelingt ihm nicht, Freundschaften zu schließen. Die Labradorhündin Lia gibt ihm Halt und Sicherheit, um ein möglichst eigenständiges Leben führen zu können. Außerdem ist sich Florians Pflegemutter Grit Wetzel sicher, dass durch die Hündin ein Teil der Therapien, die er bisher benötigt, überflüssig werden. Lia hat bereits jetzt gelernt, wie sie Florian beruhigen kann, wenn mal wieder alles zu viel wird. Lia legt sich dann auf seine Beine und gibt ihm damit ein Gefühl von Schutz und Geborgenheit, denn in diesen Momenten findet man als Mensch nur schwer einen Zugang zu dem Jungen.

 

Grit Wetzel: Weil ich die Welt nicht für meinen Flori ändern kann, versuche ich alles damit er in " unserer Welt" klarkommt und unsere Lia wird ihm dabei helfen. Gemeinsam schaffen wir das. DANKESCHÖN für Eure Unterstützung.


Projektdaten


Förderdatum:
2019


Antragsteller:

Familie Wetzel

Fördersumme:
3.500€

Sonstiges:
Lia wird in der Akademie für Assistenzhunde GmbH ausgebildet.


Weiterführende Links:

Facebook Seite

Pressebericht