RoSti-Blog

Big Bello

| RoSti Blog |

Im Rahmen der Neueröffnung der Akademie für Assistenzhunde haben Lia und ich gemeinsam mit den Johannitern ein Seminar für Erste Hilfe an Mensch und Hund gehalten. Der Kollege von den Johannitern hatte seine Hündin Emma dabei, eine fertig ausgebildete Rettungshündin. Lia schien leicht nervös angesichts dieses Vergleichs, aber das war völlig unnötig: Sie war das perfekte Vorzeigemodell und wurde passend zu „Little Anne“ in der Ersten Hilfe zu „Big Bello“ umbenannt.

Mund-zu-Nase Beatmung, Pulsmessen – kein Problem. Lia warf sich förmlich vor meine Füße, damit ich jeden Schritt an ihr demonstrieren konnte. Ihre Spezialität war aber das Thema Pfotenverletzung. Hier konnte sie mit ihrem mitreißenden Dackelblick alle davon überzeugen, dass ihre Pfote gerade wirklich ganz schrecklich wehtut und dass sie nur mit viel Leckerlies geheilt werden kann. Ein Hoch auf den Labrador!
Die Trainerin sagte im Nachhinein, man habe gespürt, dass zwischen uns ein Urvertrauen herrscht. So habe ich das nie gesehen, aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr scheint es mir passend. Murphy hinterfragt meine Entscheidungen schon das ein oder andere Mal. Er ist ein vorsichtiger Hund, manchmal ängstlich und schreckhaft. Wenn ich ihm sage, dass Pferde nicht gefährlich sind, guckt er mich erst mit diesem prüfenden Blick an, wiegt den Kopf und malt sich schon einmal mögliche Fluchtpläne aus, bevor er mir folgt. Lia ist da ganz anders. Wenn ich eine Entscheidung für sie treffe, stürzt sie sich mit mir ins Abenteuer: Komme was da wolle!

Wenn ihr beim nächsten Erste-Hilfe-Kurs dabei sein wollt, meldet euch unter: Erste Hilfe beim Hund

Kommentare

Für Datenerhebung ist der Betreiber dieser Webseite verantwortlich. Ihre übermittelten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Anfrage und ggf. Kontaktaufnahme verwendet. Weiteres lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

Geben Sie den ersten Kommentar ab.